Gelungen – Sommerturnier 2019 im RuF-Allertal

Vollbracht oder geschafft hörten wir öfter am Sonntagabend. Zum Einen weil viele unserer jungen Nachwuchsreiter endlich das erste Turnier hinter sich hatten und auch erfahrenere Reiter Erfolge verbuchen konnten, zum Zweiten die vielen Helfer, die nach dem Wochenende einfach müde, kaputt und ausgepowert waren.
Macht nichts – wir freuen  uns über ein gelungenes und erfolgreiches Turnierwochenende in freundlich familiärer Atmosphäre, mit gut gelaunten Teilnehmern und Helfern. Alles ist locker gelaufen, ohne Pleiten und Pannen – nur mit Wetterpech am Sonntag. Das war natürlich völlig anders bestellt und wir hatten es uns so ganz anders gewünscht. Besonders schade für die „Kleinsten“, die sich so fantastisch auf der großen Bühne des Springplatzes präsentiert haben. Ich denke, die Freude über die erreichten Schleifen macht das bisschen Regen wett!

Wir erhielten viel positives Feedback. Teilnehmer, Besucher und Richter lobten die lockere Stimmung über das ganze Wochenende. Mit 737 Nennungen in 30 verschiedenen Prüfungen war das auch ein Stück Herausforderung, ganz speziell für einen relativ neuen Vorstand. Wie gesagt – es ist super gelungen!

Ganz besonders freuen wir uns über viele Erfolge der „Allertaler“ Reiter, besonders in den Nachwuchsprüfungen, in denen auch unsere Schulpferde stolz auf viele Schleifen sein konnten. Hier die Ergebnisse:
In der 1. Abteilung des Führzügel-Wettbewerbs siegte Mathilda Segger auf Trudy mit der Wertnote 8.0. Platz 4 belegten Mila Gerberding und Barry mit der Note 7.7.
In der 2. Abteilung erlangte Lotta Perlmann auf Trudy Platz 5, ebenfalls mit einer 7.7.  Mit der Note 7.6 teilten sich Pia Kiekebusch auf Bobby und Lucy Rosinsky mit Allegra Platz 6.
Im Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp der 1. Abteilung freute sich Jolina Bisanzio auf Barry über Platz 3 mit der Wertnote 6.7.
Platz 4 sicherte sich Julia Perlmann auf Barry mit einer 6.5.
Hier wurde Platz 5 geteilt, Antonia Wolff und Bobby, sowie Sophie Helms auf Trudy erhielten die Note 6.3.
In der 2. Abteilung finden wir Cindy Pöppich mit Barry auf Platz 3 und der Note 7.0.
Hier erreichte Alina Krummrich Platz 4 auf Allegra mit Wertnote 6.4.
In der 3. Abteilung sicherte sich Paulina Doll auf Serafina mit 7.6 den 2. Platz.

Der Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab blieb komplett in „Allertaler“ Hand.
Platz 1 belegte Paule Utke mit Trudy und der Wertnote 7.5.
Auf Platz 2 finden wir Mariella Strobel auf Allegra mit der Note 7.0 und
Platz 3 sicherten sich Lana Paulekuhn und Barry mit einer 6.5.

Im Caprilli-Test-Wettbewerb freute sich Nele Röhrs auf Bobby über Platz 2 mit der Note 7.5.
Dicht gefolgt von Maja Atzeroth mit Allegra und der Note 7.3 auf Platz 3. 
Platz 4 erreichte hier Paulina Doll auf Serafina mit einer 7.0.

In der Dressurprüfung der Klasse E konnte sich Regina Radom auf Darina mit der Note 7.1 den 6. Platz und die Schleife sichern.

Nur knapp geschlagen wurde unser Kostüm-Kür-Team. Meret Grimm und Kim Lone Christiansen erhielten eine 7.9, aber das reichte leider "nur" zu Patz 2.

Die Anforderungen steigen.
In der Dressurprüfung der Kl.L* erreichte Tatjana Manzur die silberne Schleife auf Brilliant mit der Note 7.5.
Kira Töller war, wie einige Nachwuchsreiter gleich doppelt erfolgreich.
In der Dressurprüfung der Klasse L*-Trense und in der Dressurprüfung der Klasse L** sicherte sie sich mit Happy jeweils Platz 5, einmal mit der Wertnote 6.7 und die L** mit der Note 7.3.
Neben Platz 2 in der L*- Dressurprüfung sicherte sich Tatjana Manzur mit Briliant in dieser Prüfung noch Platz 7 mit der Wertnote 6.9.

Für die Springreiter hielt Ines Villmann-Doll die Fahne für den RuF Allertal hoch. Mit Casino und der Note 7.8 sicherte sie sich Platz 2 in der Springpferdeprüfung der Klasse L.

Der RuF Allertal gratuliert allen Siegern und Platzierten zu den Schleifen und den erreichten Erfolgen ganz herzlich.
Unser ganz besonderer Dank gilt den vielen Helfern an allen Fronten und den zahlreichen Spendern von Kuchen, Salat, Geld- oder Sachspenden. Wie sehen uns auf der Helferfete!
Der Termin wird demnächst bekannt gegeben und ist auch unter: www.ruf-allertal.de zu finden.
Corinna Stegemann

 

 

Turnier 2019 im RuF Allertal

Am 17.  und 18.8. findet unser diesjähriges Turnier im RuF-Allertal statt. Später als gewohnt, aber ansonsten  unverändert freuen wir uns auf hochklassigen Reitsport.  Bislang erreichten uns ca. 737 Nennungen, das sind 639 Reiter, die in der Dressur bis Klasse M und im Springen bis Klasse L um Plätze und Platzierungen kämpfen.
Am späten Sonntagvormittag kämpfen die Stars von morgen um die Wertungsprüfung des Kreisreiterverbandes im Stilspringen der Kl.E. Ausklingen wird das Wochenende mit einem L-Springen mit Stechen auf dem großen Springplatz. Auf dem Dressurplatz können wir am Sonntagnachmittag hohe Präzision und Einklang  zwischen Reiter und Pferd in der Dressurprüfung der Kl. M bewundern.
Natürlich vergessen wir nicht den Nachwuchs. Auch die Jüngsten haben an beiden Tagen reichlich Gelegenheit ihr Können der Öffentlichkeit zu zeigen und sich einem Richter zu stellen. Das ist Aufregung pur, denn viele der „Jüngsten“  stellen sich zum ersten Mal Richter und Publikum.  Viele wissen es noch gar nicht – am Sonntag bekommen unsere ganz Kleinen die große Bühne auf dem Springplatz! Da steht der Fototermin für Eltern, Großeltern, Onkel und Tante wohl  schon fest. Mütter müssen nicht kochen, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt! Die „Zauberfeen“  haben das im Griff!
Na, ich bin schon furchtbar gespannt, wie Antje Achilles als Reitlehrerin die ganze Bande mit all der Aufregung gebändigt bekommt. Nicht weniger aufgeregt bin ich, was wir anschließend an tollen Ergebnissen berichten dürfen!
Es bleibt  spannend…. Gäste sind herzlich willkommen und der Eintritt ist frei an beiden Tagen.

Corinna  Stegemann
 
Ferienpass-Aktion 8. Juli 2019
Ein fröhlicher quirliger Vormittag ��. Alle hatten viel Spaß ! Lieben Dank an das tolle Helferteam....
 
Pfingsten im RuF-Allertal


Der Pfingstsonntag stand ganz im Zeichen des Vereinslebens. Gesattelt wurde was ging, auch die Drahtesel! Die Schulpferde waren so gefragt, daß nach dem Hinweg getauscht werden musste. Schließlich wollten wir keine Tränen….
Es ging zur South-Heath-Ranch nach Walle durch Wald und Feld, über Stock und Stein – und über die Allerbrücke. Wieder so eine Herausforderung für einige Pferde, aber da wir ein paar „alte Hasen“ dabei hatten, war auch das kein Problem!
Gut gelaunt, bei tollem Wetter, kamen auch die „Drahteselreiter“ in Walle an. Eine ausgedehnte Mittagspause mit Grillen war angesagt. Die verbrauchten Kalorien wurden besonders gut aufgefüllt und manch einer mochte den Ritt nach Hause fast nicht antreten – und es war ja auch so gemütlich!
Am späten Nachmittag sind schließlich alle ca. 30 „Mitreisende“ wieder zufrieden im RuF-Allertal angekommen.

Kaum zu glauben nur ein Wochenende später kämpften wir mit schwierigsten Wetterbedingungen. Hagelschlag hatte das Hallendach gelöchert und die Stallgasse war geflutet. Dank vieler eifriger Helfer konnte der Schaden relativ schnell behoben werden. Na, da können wir froh sein, daß in diesem Jahr unser Turnier erst im August stattfindet.
Am 17. + 18.8. erwarten wir hochklassigen Sport in vielen Dressur- und Springprüfungen. Gäste sind immer herzlich willkommen und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!
Corinna Stegemann
 
Reitabzeichenkurs Osterferien 2019 im RuF-Allertal


Hintere Reihe von links: Nele Röhrs, Lena Peters, Sophie Helms, Antje O.-Achilles, Karl-Heinz Albrecht, Elina Glatzer
Vordere Reihe von links: Nele Mars, Maja Atzeroth, Paulina Doll, Greta Modersohn, Paula Utke, Cindy Pöppich


Endlich Ferien – mögen die meisten Schüler denken. Doch die jungen Damen, die sich den Anforderungen der verschiedenen Reitabzeichen stellten hatten damit erstmal wenig im Sinn. Für sie gab es vier Tage angefüllt mit z.T. zweimal täglich Reiten, Bodenarbeit mit den Pferden und natürlich büffeln für die theoretische Prüfung. Ein volles Programm für Alle – auch für unsere Reitlehrerin Antje Achilles. Sie hatte Unterstützung von Darija, Antonia und unserer Geschäftsführerin Petra Langemeyer-Peters, aber es muss natürlich alles untergebracht und vermittelt werden.
Antje versteht es wunderbar nicht nur zu erklären wie man mit den Pferden umgeht, wie man reitet, sondern auch warum. Das ist besonders wichtig, denn einfach nur auswendig lernen klappt mit diesen sensiblen Tieren einfach nicht. Deshalb wird bei uns in den Abzeichen-Lehrgängen so viel Wert auf die Bodenarbeit, das Handling und das ganze „Drumherum“ gelegt.
Keine Frage, es gab Höhen und Tiefen und auch mal etwas Frust. Allerdings schaffte es Antje alle Teilnehmerinnen zu motivieren und auf den Punkt fit zu haben!
Als am Prüfungstag Herr Karl-Heinz Albrecht als Richter angereist war, stieg die Anspannung und die Aufregung. Mit seiner ruhigen und sensiblen Art schaffte er es allerdings locker die jungen Damen zu Höchstleistungen anzuspornen. So dürfen wir allen Teilnehmerinnen zur bestandenen Prüfung gratulieren! Selbstverständlich waren auch unsere Damen der „Zauberfeentruppe“ aktiv vor Ort, um die verbrannten Kalorien schnellstens wieder aufzufüllen.

Zum RA 6 gratulieren wir: Maja Atzeroth, Lena Peters und Nele-Sophie Röhrs
Zum RA 7 gratulieren wir: Sophie Helms
Zum RA 8 gratulieren wir: Paulina Doll, Elina Glatzer und Cindy Pöppich
und zum RA 9 gratulieren wir: Nele Mars, Greta Modersohn und Paula Ulke

Corinna Stegemann

 
Jahreshauptversammlung am 29. März 2019

Der neue Vorstand:Claudia Doenges, Imke Helms, Uta Glief, Vanessa Glief, Petra Langemeyer-Peters , Kim Goeritz

 

Ehrungen
Für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden
Reinhardt Meyer für 40 Jahre,
Günther Gatzke für 50 Jahre,
Annette Bogatz-Sieverin für 50 Jahre,
Katrin Wahl-Harns für 50 Jahre Mitgliedschaft
geehrt.
Tatjana Manzur und Kira Toeller, hier vertreten durch Frank Toeller, wurden für herausragende Turniererfolge geehrt.
 
 
Großzügige Spende von der Volksbank eG Südheide -Isenhagener Land - Altmark
Einen riesen Dank an die Volksbank eG Südheide -Isenhagener Land - Altmark für die Großzügige Spende!
 
Ehrung beim Kreisreiterverband für 40 Jahre Vorstandsarbeit
Günter Normann hat die silberne Ehrennadel für 40 Jahre Vorstandsarbeit erhalten.
Überreicht wurde die Ehrennadel von dem 1. Vorsitzenden des Kreisreiterverbandes Herrn Edzart.

 

Weihnachtsreiten 2018

Kostüme

Geschicklichkeit


Dressurzauber

Shettypower

Weg nach Jerusalem

Lichterfeuer

Westernquadrille

 

 

40jährige Jubiläums-Quadrille am 07.09.
Ein Jubiläum besonderer Art
Die Quadrille des RuF-Allertal feierte am 7.9.2018 das 40., in Worten das vierzigste Jubiläum! Es ist kaum zu glauben: an jedem Freitagabend treffen sich die Stammreiter der Quadrille um ihre Kringel zu reiten. 1978 von Ingrid Normann ins Leben gerufen, damals noch als „Kochlöffel-Abteilung“ sind ganz viele Reiter jeden Freitag dabei. Dabei werden weder Kosten noch Mühe gescheut, manch Einer kommt extra aus Hannover, Andere tauschen Dienste um dabei sein zu können! Manch Einer kann nach vielen Jahren aus Altersgründen nicht mehr mitreiten, bei manch Einem ist das Pferd in die Jahre gekommen.
„Frischblut“ und Gäste sind immer willkommen, denn die Quadrille ist immer eine Freude. Nach jeder Übungsstunde gibt es nach der Endaufstellung ein Stück Zucker für die Pferde und einen Bügeltrunk für die Reiter, natürlich nie ohne ein dreifaches „ In den Sattel“ als Reitergruss.
Ingrid Normann hatte zu jedem Jubiläum ein Fotobuch bereit und trug immer akribisch Pferd und Reiter ein. Das führen wir ihr zu Ehren weiter.
In den 40 Jahren mussten sich einige Reitlehrer der Herausforderung stellen und auch manchmal ohne Erfahrung diese Truppe leiten. Denn ohne Zweifel findet diese Reitstunde am Freitagabend statt!
Die Figuren und Kringel zu Musik zu reiten ist nochmal ganz anders als eine „normale“ Reitstunde. Hier muss man sich an seinem Partner orientieren und ausrichten. Dazu gehört Disziplin und immer ein Auge auf den Nebenmann. Und die arme Reitlehrerin darf die ganzen Knoten wieder entwirren, wenn doch mal Einer ( oder 2,3) die Richtung verloren hat!
Beim gemütlichen Zusammensein hinterher wird viel und gern gelacht. Die Quadrille ist sozusagen die Einstimmung auf das Wochenende und hier wird oft noch lange zusammen gesessen.
Allerdings wird nie vergessen, dass die Quadrille traditionell die letzte Aufführung beim Weihnachtsreiten ist. Da wollen alle glänzen!
Wir sind stolz auf 40 Jahre Quadrille und wer Lust hat kann immer dazu kommen!
Corinna Stegemann
 
Es darf auch mal Party sein!
Am 18.8. lud der RuF-Allertal e.V. alle tatkräftigen Helfer zur Party ein. Einmal jährlich kommen dann die Helfer zusammen um Freude zu haben und einfach gemütlich zusammen zu sitzen, ohne dafür arbeiten zu müssen! Das hatten alle Helfer bereits getan. Inzwischen Tradition kurz nach Ferienende hat unsere Helferfete, damit möglichst viele Helfer teilnehmen können! Ganz liebevoll geschmückt erwartete der Vorstand viele Teilnehmer.
Claudia Doenges als Vorsitzende machte die Ansprache erfrischend kurz, dankte allen Helfern für die tolle Unterstützung und wies noch einmal darauf hin, dass alle unsere Events, wie die Turniere, Lehrgänge, Ferienpassaktionen und Tage der offenen Stalltür nur gemeinsam zu meistern sind. Und nun lasst uns Essen und Trinken!
Das bedurfte keiner besonderen Aufforderung! Ein langer Abend ging wunderbar zu Ende und ich habe geflüstert bekommen, dass ein harter Kern den Sonntag im RuF-Allertal erleben durfte. Na dann muss es einfach schön gewesen sein!
 
Reitabzeichenkurs Sommerferien 2018
Stolze Prüflinge nach dem Reitlehrgang im RuF Allertal mit ihrem Prüfer und der Reitlehrerin.

CHIO in Winsen? Nicht ganz, aber die äußeren Bedingungen waren dieselben wie bei dem großen Turnier in Aachen. 33 Grad Celsius im Schatten. Doch das konnte zehn reitbegeisterte Mädchen im Alter von 7 bis 12 Jahre nicht davon abhalten, an drei Nachmittagen jeweils vier Unterrichtsstunden lang für ihre jeweilige Prüfung zu büffeln. „Kein Kind hat gestreikt“, so Antje Achilles als gut gelaunte Reitlehrerin. Zusammen mit zwei Helferinnen bereitete sie sowohl die praktische als auch die theoretische Prüfung vor.
Von Montag bis Mittwoch wurde gelernt, Donnerstagnachmittag war es dann endlich so weit. Unter den strengen Augen des Richters Karl-Heinz Albrecht aus Celle startete die erste Gruppe für die Prüfung RA 7 (großes Hufeisen). Lena Peters auf Snoopy, Maja Atzeroth auf Karina und Nina May auf Willy demonstrierten verschiedene Gangarten, jeweils zwei Sprünge und im weiteren Verlauf des Nachmittags die Bodenarbeit mit ihren Pferden: Stehen bleiben auf Befehl, Slalom laufen, rückwärts gehen. Danach folgte die Gruppe RA 8, RA 9 und RA 10 mit Julia Perlmann, Leni Born, Maja Marks und Carlotta Perlmann, die neben dem Traben auch schon kurze Galoppstrecken absolvieren mussten.
Die dritte und letzte Gruppe, bestehend aus Laila Tarhanis, Jule Born und Mia Jahnke, legte die Übungen für das kleine Hufeisen (RA9) und das Steckenpferd (RA10) ab.
Nach einer kurzen Verschnaufpause für alle Teilnehmer, die sich an dem liebevoll gestalteten Kuchenbuffet labten, ging es weiter mit der Theorie.
Die Pferde waren zuvor abgeduscht und mit Leckerchen versorgt worden. Nun standen sie in ihren schattigen Boxen und hatten sich ihren Feierabend redlich verdient.
Für die Kinder war aber noch kein Feierabend in Sicht. Es begann jetzt die theoretische Prüfung. Alle standen in der Stallgasse und Richter Albrecht stellte Fragen zur Pferdepflege, Pferdehaltung und den verschiedenen Rassen.
Danach beriet er sich mit Achilles als Ausbilderin. Die Prüfungen werden nicht zensiert, es gibt nur ein „bestanden“ oder „nicht bestanden“. Doch diese zehn Reiterinnen gehörten zu der ersten Gruppe. Alle hatten ihr Reitabzeichen bestanden. Doch eines mussten sie Herrn Albrecht versprechen: „Machst du weiter mit dem Pferdesport?“ Bis auf ein zögerliches „Ich weiß nicht“ strahlten die anderen neun den Richter an und antworteten mit einem klaren „Ja“.

VON KIRSTEN PRÖVE-MAY


 

Turnier am 16.- 17. Juni und am 23. - 24. Juni

Ein wenig Zeit ist bereits vergangen und wir hatten Muße mal kurz durchzuschnaufen. Natürlich möchten wir die Erfolge unserer Reiter noch würdigen und die Turniere einmal Revue passieren lassen!
Viele fleißige Helfer hatten Plätze und alles ringsherum wieder wunderbar vorbereitet. Die Boxen waren gestrichen und das leibliche Wohl organisiert.
Entgegen anderer Bestellung beim Wettergott hatte dieser kein Einsehen und schickte uns Samstagnacht Starkregen! Ein absolutes Drama für uns, die Dressurplätze sind fast untergegangen!
Die Teilnehmer zeigten Verständnis und alle Dressurprüfungen konnten stattfinden, dafür sind wir sehr dankbar. Alle Teilnehmer waren bestens motiviert.
Besonders Timon Doenges wuchs über sich hinaus und holte bei vier Starts mit „Raviene“ 4 Platzierungen, davon zwei Siege im Dressur-WB der Klasse E. Mit „Havanna“ landete er in der E-Dressur auf Platz 4.

Am 2. Wochenende hatten wir mehr Glück mit dem Wetter und mehr Publikum, welches die Reiter in den Dressur- und Springprüfungen freudig anfeuerte.
Hier war Kira Toeller mit „Happy“ besonders erfolgreich und holte sich den 2. Platz in der Dressurreiterprüfung Kl. L und belegte den 3. Platz in der Dressurprüfung Kl. L*.
Louisa Toeller siegte auf „Happy“ im einfachen Reiterwettbewerb Dressur und holte sich die goldene Schleife.
Hannah Helms sicherte sich auf „Falke“ Platz 2 in der A-Dressur** und einzig Wilhelm Hornbostel holte sich eine Schleife mit „Ghanya Nava“ im Springen der Klasse A**.
Wir gratulieren natürlich ganz herzlich, möchten unsere Jüngsten aber nicht vergessen. Ebenso alle weiteren Reiter, die sich tapfer geschlagen haben.
Die erste Abteilung des Pony-Führzügel-WB entschied Laila Tarhanis auf Schulpferd „Barry“ für sich und Zoe Manzur belegte Platz 3 mit „Allegra.“ In der zweiten Abteilung gratulieren wir Greta Modersohn auf „Barry“ und Carlotta Perlmann auf „Allegra“ zu Platz 2. Hier erritt sich Pia Kiekebusch mit „Snoopy“ Rang 4.
In der ersten Abteilung des Pony-Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp siegte Louisa Toeller auf „Happy“, Platz 3 holte sich Nele Röhrs mit „Barry“ und Darija Haase machte dieses Trio komplett mit Rang 5 auf „Allegra.“
In der zweiten Abteilung dieser Prüfung erritt Nina May mit „Willy“ Platz 3 und Platz 4 teilten sich bei gleicher Wertnote Maja Atzeroth auf „Allegra“ und Lena Peters mit „Snoopy“.

Im Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp sicherte sich Madita Tholen die silberne Schleife auf „Anton“.
In der Dressurreiterprüfung Kl. A war Nele Helms mit ihrer „Carletta“ auf Rang 7 ebenfalls platziert.
In der ersten Abteilung des Reiter-WB Schritt-Trab blieben die ersten drei Plätze im Ruf-Allertal. Hier belegte Alina Krummrich mit „Karyna“ Rang 1, Julia Perlmann und „Barry“ Platz 2 und schließlich Sophie Kiekebusch mit „Allegra“ Rang 3.
Fast ebenso erfolgreich war die zweite Abteilung mit Linda Abraham und „Karyna“ auf Platz 2, Birla Thüring belegte auf „Barry“ Platz 3 und Calotta Kunze mit „Allegra“ den 4. Rang.
In der Prüfung Nr. 11, Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp erreichte Nele Röhrs mit „Barry“ Platz 4 und Darija Haase und „Allegra“ Rang 5 in der ersten Abteilung. In der zweiten Abteilung ging Platz 2 auf „Allegra“ an Maja Atzeroth und Rang 4 an Antonia Wolff mit „Snoopy.“ Die dritte Abteilung gewann Madita Tholen auf „Anton.“
Im Reiter-WB Schritt-Trab gratulieren wir Sophie Vetter auf „Allegra“ zu Platz 3 und zum geteilten 4. Platz Kim Eggeling mit “Barry“ und Emily Stephan auf „Daylight“. Herzlichen Glückwunsch euch allen, und die, die gerade nicht erwähnt wurden - macht weiter, im nächsten Jahr klappt es bei euch!
Nun kann ich nur hoffen, dass ich keinen der fleißigen und motivierten Reiter vergessen habe! Diese lange Ergebnisliste ist ein Verdienst unserer Reitlehrerin Antje Oosterwyk-Achilles, die mit soviel Tatkraft und Elan unseren Nachwuchs zu motivieren weiß. Vielen Dank dafür.

Der RuF-Allertal dankt unseren vielen fleißigen Helfern, den Sponsoren, dem Vorstand, den Zauberfeen und den zahlreichen Teilnehmern.

Corinna Stegemann


Weitere Impressionen
 

Jahreshauptversammlung am 12. April 2018


Frauenpower und das Ende einer Ära


Die Jahreshauptversammlung des RuF-Allertal e.V. im April 2018 im Gasthof „Stadt Bremen“ war für die an Schnelligkeit gewöhnten Mitglieder des Vereins auf jeden Fall mal ungewöhnlich. Nach den Berichten des Vorstandes, der Genehmigung des Haushaltvoranschlages und der Entlastung des Vorstandes folgte die Ehrung der erfolgreichsten Reiter des Jahres 2017.
Diese Aufgabe ist immer eine besondere Freude und so dürfen wir Kira Toeller als erfolgreichste jugendliche Reiterin in der Dressur und Nele Helms als erfolgreichste jugendliche Reiterin im Springen gratulieren. Wir beglückwünschen Tatjana Manzur als erfolgreichste junge Reiterin in der Dressur und Michaela Nothdurft als erfolgreichste Seniorin in der Dressur. An dieser Stelle auch ein Dankschön an unsere Reitlehrerin Antje Achilles, die viele junge Nachwuchsreiter animiert und auf die ersten Turniere begleitet hat.

Mit Spannung erwartet wurde der Tagesordnungspunkt Vorstandswahlen. Natürlich war im Vorfeld bekannt, dass ein Großteil des Vorstandes ersetzt werden musste. Das Amt des 1. Vorsitzenden, des Geschäftsführers und des Schatzmeisters wurde turnusgemäß neu gewählt und das Amt des Sport- und Jugendwartes war kommissarisch besetzt. Die Amtsinhaber hatten sich entschieden ihre Ämter zur Verfügung zu stellen und so brauchten wir gleich vier tatkräftige Menschen, die bereit waren ihre Kraft und Zeit ehrenamtlich im Verein einzubringen. Wir hatten sie gefunden, doch gab es Probleme bei der Wahl. Dem Vorschlag alle vier im Block zu wählen, folgte die Versammlung, doch die Satzung gab diese Möglichkeit nicht her. Die Wahl wurde im Mai wiederholt und so präsentiert sich der neue Vorstand erstmals mit geballter Frauenpower.

Der neue/alte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Claudia Doenges, 1. Vorsitzende, Jenniffer Jessnitz, stellv. Vorsitzende, Petra Langemeyer-Peters, Geschäftsführerin, Nadine Schäfer, stellv. Geschäftsführein, Kim Goeritz, Schatzmeisterin und Vanessa Glief, Sport- und Jugendwart.
Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Kraft und gutes Gelingen bei all den kleinen und nicht ganz so kleinen Aufgaben im Ruf-Allertal. Gleichzeitig danken wir den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihren Einsatz, ihr Durchhaltevermögen und ihr Engagement.

Ganz besonders Günter Norman, der nach 40 Jahren Vorstandsarbeit nun viel Freizeit genießen darf. So ganz können das viele von uns noch nicht fassen, selbst viele langjährige Mitglieder kennen den Reitverein nicht ohne Günter Normann! Ihr habt richtig gelesen, 40 Jahre! An diesem Punkt geht eine Ära zu Ende, man kann sich kaum vorstellen wieviel Motivation und Herzblut in dem Verein steckt. Ein dickes Lob, ein noch dickeres Dankeschön Günter, wir wünschen dir von jetzt an nur noch Freude, Erfolg und Entspannung mit deinen Pferden und natürlich Gesundheit.

An dieser Stelle möchten wir auf unsere diesjährigen Sommerturniere am 16.+17.6., sowie am 23.+24.6.2018 auf unserer Reitanlage am Hamboyweg 5 hinweisen. Am ersten Wochenende erwarten wir hochklassigen Dressursport bis Klasse M und viele spannende Jugendreiterprüfungen, bei denen sich der Nachwuchs schon mal in Szene setzen kann. Sowie die Qualifikation für den Cup der Stadtwerke Celle in der Dressur am Samstag.
Das zweite Wochenende bleibt den etwas erfahreneren Reitern vorbehalten, sie messen sich in Dressur-und Springprüfungen bis Klasse L. Hier haben wir die Qualifikation für den Cup der Stadtwerke Celle im Springen am Sonntagvormittag. Und natürlich freuen wir uns auf die Reiter des „Oldie-Cups.“ Eine ganz besondere Truppe, die sich auch dezent älter als „25“ die Freude an Turnieren nicht nehmen lässt und schon in den vergangenen Jahren ihren Dressur-und Springcup bei uns ausreitet.

Es wird viel geboten und das gute Wetter ist bestellt! Für Spannung sorgen unsere Teilnehmer und auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz! Wir freuen uns auf viele Besucher und Gäste auf unserer Reitanlage in Südwinsen.

Corinna Stegemann

 
 

Reitabzeichenkurs März 2018

 

Der RuF-Allertal e.V. gratuliert allen Teilnehmern zum bestandenen Reitabzeichen
RA 5: 5 Teilnehmerinnen
RA 4: 2 Teilnehmerinnen
RA 3: 1 Teilnehmerin
Sowie 4 Teilnehmern zum bestandenen Basispass

 

Seitenanfang